Krebsvorsorge für Frauen Krebsfrüherkennung

Das Ziel der Krebsvorsorge und Krebsfrüherkennung ist, Krebs zu erkennen, bevor er entsteht.

In Deutschland können sich Frauen auf verschieden Krebsarten untersuchen lassen: Gebärmutterhals Krebs, Brust Krebs, Haut Krebs und Darm Krebs.

Gesetzliches Früherkennungsprogramm, auch Krebsvorsorge oder Krebs-Screening genannt

Krebsfrüherkennungsuntersuchungen für Frauen

Die gesetzlichen Krankenkassen bieten ein umfangreiches Programm zur Krebsfrüherkennung - die Teilnahme an diesen Programmen ist für gesetzlich Krankenversicherte kostenfrei.

Krebsvorsorge Frauen: Gebärmutterhalskrebs, Brustkrebs, Hautkrebs, Darmkrebs

ANZEIGE

DFV-AmbulantSchutz

Organ

Frauen

Häufigkeit
Gebärmutterhals

Von 20 - 34 Jahren PAP Test

Ab 35 Jahren Co-Test aus PAP und HPV Test

Jährlich

Alle 3 Jahre

Brust

Ab 30 Jahren Tastuntersuchung

Von 50 - 69 Jahren Mammographie

Jährlich

Alle 2 Jahre

Haut Ab 35 Jahren Screening bei zertifizierten Ärzten Alle 2 Jahre
Darm

Von 50 - 54 Jahren einmal jährlich ein Test auf verborgenes Blut im Stuhl

Jährlich
 

Ab 55 Jahren einmal jährlich ein Test auf verborgenes

Blut im Stuhl, solange keine Darmspiegelung erfolgt ist

Alle 2 Jahre
 

Ab 50 Jahren / 55 Jahren

  • insgesamt 2 Darmspiegelungen im Abstand von 10 Jahren
  • Erfolgt die erste Darmspiegelung mit 65 Jahren oder im späteren Lebensalter, Anspruch auf eine Untersuchung
 
 

Quelle: Deutsche Krebshilfe 02.2022

 

Die Teilnahme an den Untersuchungen ist freiwillig und kostenlos, Wer nicht am Screening-Programm teilnimmt, hat dadurch keinen Nachteil gegenüber der Krankenversicherung.

ANZEIGE

Krebsversicherung Digital

ANZEIGE

Krebsversicherung Getsurance

ANZEIGE

DFV-AmbulantSchutz